HOME  •   CONTACT US  •  JOIN E-LIST  •  DONATE  •  SEARCH
Heart with Wings

German Translations

Office of the Brotherhood and Sisterhood Activity
Translations by Hakima Wuster

Pir Hidayat Inayat-Khan beim Federation-Treffen in Berlin, 18. Mai 2016

Sat, 11 Jun 2016 17:28:00 +0000
Pir Hidyat Inayat Khan´s message at the recent federation gathering 2016
Special Thanks to: Saadi Neil D. Klotz and Baraka v. KĂĽgelgen

Saadi hat dies am 30.05.2016 gemailt:

Liebe Freunde,

hier kommt eine Transkription der Botschaft von Pir Hidayat Inayat-Khan vom kĂĽrzlich stattgefundenen Federation-Treffen. Mit 99 war er voll feuriger Energie und seine Botschaft vermittelt sowohl Ermutigung als auch einige Warnungen an diejenigen von uns, die Dienst im Geiste seines Vaters anbieten.

"Wer Ohren hat der höre..."

Liebe und Segen

Saadi

====

Geliebte SufibrĂĽder und -schwestern,

ein ganz herzliches Willkommen dem Federation Retreat, das zum ersten Mal in Berlin, der freundlichen Einladung von Petra-Beate Schildbach folgend, angeboten wird.

Wir freuen uns darauf, einander zu treffen und von jedem wird respektvoll erwartet, dem Glauben des anderen geduldig in einer Atmosphäre von Liebe, Harmonie und Schönheit zu begegnen. Es gibt Diamanten in dem einen Glauben, Rubine in einem anderen und weitere kostbare Juwelen in allen bekannten und unbekannten Glaubensrichtungen.

LaĂźt uns uns zuerst auf die historischen Worte unseres Meisters beziehen, der sagte:

"Eines der Worte, mit denen der Begriff "Sufi" verwandt ist, ist der griechische Begriff "Sophia", der Weisheit bedeutet. Sufismus ist keine Religion mit einer eindeutigen und bestimmten Lehre. Es gab nie, in keiner Phase der Weltgeschichte, einen Begründer des Sufismus. Weisheit war schon immer das zentrale Thema des Sufismus. Einige Sufischulen existieren noch, und zahllosen Anhängern verschiedener Religionen kommt die Weisheit, die in diesen alten Schulen gelehrt wird, zugute. Zweifellos hat jede Schule ihre eigene Methode, entsprechend der Persönlichkeit ihres Führers."

Und weiter sagte unser Meister:

"Die Sufibewegung besteht aus Mitgliedern verschiedener Glaubensrichtungen, vereint unter dem Ideal der Weisheit. Weisheit gehört keiner bestimmten Religion an, noch einer bestimmte Rasse. Weisheit ist ein göttliches Eigentum, das die Menschheit geerbt hat. Genau diese Erkenntnis vereint alle Sufis der verschiedenen Nationalitäten, Rassen, Glaubensrichtungen. Alle arbeiten für dieses große Ideal."

Wenn wir diesen kostbaren Worten unseres Meisters folgen, stellt sich das Hauptthema Weisheit heute dar als ein fortlaufender Prozess, der darin besteht, den Geist von fanatischen Konzepten zu reinigen, die nicht mehr in unsere Zeit passen. Wenn die Wahrheit auf der Ebene eines individuellen Verständnisses formuliert wird, wird sie in verschiedenen Interpretationen variiert werden, so wie Wasser, welches in farbige Gläser gegossen wird, den Eindruck macht, von der Farbe des Glases getönt zu sein.

Ebenso erklären einige - das Konzept "Religion" betreffend - die Wahrheit im Hinduismus gefunden zu haben, andere im Buddhismus, im Judentum, Christentum, Islam oder in verschiedenen Glaubensrichtungen, der Welt im Allgemeinen bekannt oder unbekannt. Wenn Wahrheit auf die Ebene des menschlichen Verständnisses heruntergebracht wird, wird sie offensichtlich in Ahnengewänder gekleidet, wobei willkürliche Dogmen hervorgehoben werden, die immer schon die Grundursache weltweiter religiöser Konflikte waren.

Spirituelle Freiheit impliziert, für die Konsequenzen seines eigenen kurzsichtigen Verständnisses von Wahrheit verantwortlich zu sein. Und die Vorspiegelung falscher Tatsachen bietet offensichtlich jenen, die erwarten, Wahrhaftigkeit auf der Ebene der Spiritualität zu erleben, ein verwirrendes Beispiel.

Wenn wir die kostbaren Lehren unseres Meisters praktizieren, die "Die Kunst der Persönlichkeit" heißen, merkt man, daß jede vorgefertigte Rolle, sei sie spirituell oder materiell, früher oder später berauschend wird. Und unter diesem Bann hegt und pflegt man die Illusionen des Spiels. Jeder Augenblick bietet eine Gelegenheit, die Lektionen der Vergangenheit neu zu überdenken. Bei einem Sturz gibt es einen versteckten Stolperstein, auf dem man sich über seine Mängel hinweg erheben kann. Jede Anstrengung auf dem Weg zur Erfüllung des Lebenszwecks bringt einen Schritt für Schritt näher zum höchsten Ziel, gesehen als ein bescheidener Beitrag zur Erfüllung des göttlichen Zwecks.

Während dieser Reise ist die Gegenwart die Folge eines Versteckspiels zwischen vergangenen Erfahrungen und tagtäglichen Reaktionen, während sowohl Vergangenheit als auch Gegenwart unter dem Kommando des Schicksals stehen. Die Zukunft wird die Früchte der Samen zeigen, die in der Vergangenheit gesät wurden. Früher oder später werden sie sich als sauer oder süß erweisen.

Wie man das aus Märchen kennt, gibt es eine Zauberformel, um aus unedlem Metall Gold zu machen. Diese mystische Erzählung symbolisiert die Arbeit, die beim Umgestalten des Selbstbewusstseins auf eine bescheidene Ebene erfolgt. Bescheidenheit ist nicht notwendigerweise Schwäche. Sie ist ein Gefühl, das vom lebendigen Herzen ausgeht, das sich im Stillen seiner inneren Schönheit bewusst ist, sich aber gleichzeitig sogar vor der eigenen Sicht verhüllt.

Jeder von uns könnte als individuelles Licht gesehen werden, welches in verschiedenen Ausprägungen leuchtet. Die Helligkeit dieses Lichts variiert gemäß der Verfassung des inneren Herzens und alle sind gesegnet mit dem selben Strom göttlichen Führung. Und so leisten wir unseren Beitrag zur Sache (the Cause), beauftragt von der Vorsehung – die ganze Lebensreise lang.

Wenn die Herzenstüren offen sind, erwacht Demut, findet sich von Angesicht zu Angesicht mit der göttlichen Führung, enthüllt als Weisheit und Reinheit - die wahre Essenz dessen, was unter dem Ausdruck "Sufi" verstanden wird.

=====

Pir Hidayat Inayat-Khan beim Federation-Treffen in Berlin, 18. Mai 2016

Ăśbersetzung: Anahita, BarakaSee more translations below, and Visit Our Blog Archives

11. Welt Wiederaufbau, Teil 1

Fri, 21 Oct 2011 05:01:00 +0000

Brotherhood/Sisterhood Activity • Monthly Teaching • Upcoming Online Message Class


Geliebte BrĂĽder und Schwestern,

Wenn man zum ersten Mal die Wörter von Hazrat Inayat Khan liest, könnte man meinen, dass er in der Gegenwart über die aktuellen, globalen Ereignisse spricht. Wie dem auch sei, seine Auslegungen wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts präsentiert als Folge der Verhältnisse nach dem ersten Weltkrieg.

Diese Verhältnisse der Welt im Blick, lehrt Hazrat Inayat Khan uns, dass die Gesundheit des Körpers abhängig ist von der Gesundheit aller Organe und Teile. Auf diese Weise sind „menschliche Wesen, als Individuen oder als Menge, alle abhängig voneinander“, um eine gesunde Verfassung der gesamten Menschheit zu erhalten.

Mit liebevollen GrĂĽssen und Gebeten fĂĽr eine erleuchtete Welt,
Eure workers



Soziale Gatheka Nr. 11, Teil 1, Welt Wiederaufbau
von Hazrat Inayat Khan

Besonders nach dem 1. Weltkrieg und dem Schmerz, den die Welt erfahren hat, beginnen Menschen über das Thema des Wiederaufbaus nachzudenken. Aber ohne Zweifel sieht jeder Mensch dies aus seiner eigenen Mentalität und auf diese Weise unterscheiden sich die Ideen über den Wiederaufbau sehr. Bei der Sicht der Welt, so wie sie heute ist, denken wir an erster Stelle an die finanziellen Verhältnisse, die am wichtigsten sind für die Ordnung und den Frieden. Es ist so verwirrend und es wird so schwierig aufzulösen, dass es scheint, dass da viele mit ihrem Intellekt und Verstand und Verständnis hilflos sind gegenüber diesem sehr schwierigen Problem. Ohne Zweifel gibt es viele, die uns sagen werden, dass kein anderes Heilmittel für die Verbesserung der Menschheit besteht, als die Lösung des finanziellen Problems.

Aber zur gleichen Zeit scheint es so zu sein, dass das finanzielle Problem täglich schwieriger wird und Nationen, Rassen und Gemeinschaften zu einer stets grösseren Zerstörung führt. Und bevor dieses Problem nicht gelöst ist, wundert es uns nicht wenn den Nationen grosser Nachteil zugefügt wird. Obwohl der Mensch aufgehend in seinen eigenen Problemen nicht genug über diese Dinge nachdenkt, wird die Welt sich im Allgemeinen der Schwäche und Schlappheit bewusst sein, die verursacht wird durch die Ungeordnetheit und den ungleichgewichtigen Zustand des finanziellen Problems in der Welt.

So lange wie Nationen und Menschen einen Vorteil haben durch den Verlust von anderen Nationen und Menschen mögen sie im Augenblick denken, dass sie im Vorteil sind. Aber am Ende werden sich alle realisieren, dass wir Menschen sind, als Individuen oder als Menge, alle abhängig voneinander. Zum Beispiel, wenn ein Teil des Körpers durch einen anderen Teil leidet, dann wird es schliesslich ein Zustand im Ungleichgewicht sein, ein Fehlen von Gesundheit im Körper. Was meint das Wort Gesundheit? Gesundheit bedeutet, dass alle Organe des Körpers in einem guten Zustand sind, und so bezeichnet die Gesundheit der Welt, dass alle Nationen und alle Menschen in einem guten Zustand verkehren.

Learn More
See more translations below, and Visit Our Blog Archives

10. Die Reise zum Ziel, Teil 5

Fri, 19 Aug 2011 06:32:00 +0000

Brotherhood/Sisterhood Activity • Monthly Teaching • Upcoming Online Message Class


Liebe BrĂĽder und Schwestern,

Ob wir Anfänger sind oder erfahrene Reisende auf dem spirituellen Weg, Hazrat Inayat Khan erinnert uns, dass Kämpfe mit unserer niederen Natur entstehen werden, mit der Absicht uns auf die Erde zurück zu ziehen. Er ermutigt uns, dass wir bei den Kämpfen auf der Reise Hilfe erhalten werden, wenn wir unsere Absicht zum absoluten Ziel zu gelangen, mit der richtigen Haltung begehen. Mögen seine inspirierenden Worte im Gebet "Saum" uns auf der Reise zum Ziel begleiten.

"Hebe uns ĂĽber die Erdenschwere.
Deine Schönheit beten wir an,
Dir ergeben wir uns willig.
Gnadenreichster und barmherziger Gott,
Ideal der ganzen Menschheit.
Dich allein beten wir an,
und Dir allein gilt unser Sehnen"

Das Gebet "Saum" kann gelesen werden auf: Die Anrufung und die Gebete

Mit liebevollen GrĂĽssen und Gebeten fĂĽr eine erleuchtete Welt,
Nuria, Karima Gita, Kabriya



Soziale Gatheka Nr. 10, Teil 5, Die Reise zum Ziel
von Hazrat Inayat Khan

Der Beginn auf dem Weg ist immer schwierig und uninteressant, er ist schwer für jedermann. Frage den Geiger nach den ersten Tagen, in denen er die Tonleitern übt wenn er noch nicht einmal die richtigen Töne finden kann: oft hat er nicht genug Geduld weiter zu mache, bis er so gut spielen kann, dass er zufrieden ist. Der erste Teil des Weges ist permanente Mühe, ein Kampf mit dem Leben. Aber wenn einer sein Ziel erreicht, wird der Pfad einfacher: die Distanz scheint grösser zu werden, aber der Weg wird einfacher, die Schwierigkeiten sind geringer. Die Reise wird zuerst durch die Verwirklichung in dir Selbst erreicht: Was bin ich, bin ich Körper, Geist oder was sonst bin ich? Bin ich ursprünglich von der Erde oder woher sonst?

Sobald jemand auf der Reise gestartet ist, erscheint seine niedere Natur, all seine Torheiten und Schwächen möchten einen nach unten ziehen und der Kampf, diese Ketten zu durchbrechen erreicht die Stärke von Samson. Dann kommt der Kampf zwischen materieller Schönheit und spiritueller Schönheit. Schönheit in Formen ist realistischer: spirituelle Schönheit ist in einem Nebel versteckt, bis jemand in ein Stadium kommt, indem spirituelle Schönheit die Schönheit des leuchtenden Lichts wird.

Ein anderer Kampf entsteht, wenn jemand Kenntnis, Macht und Magnetismus erworben hat und er sich darüber bewusst ist, mehr Macht zu haben als Andere, oder mehr zu wissen als Andere, oder mehr tun zu können als Andere. Diese Fähigkeiten richtig zu nutzen ist ein anderer Kampf. Er muss sich ob dieser Leistung nicht selbst rühmen. Es gibt einen Feind, der bei der Reise mit ihm startet und ihn niemals verlässt: sein Stolz und seine spirituelle Selbstsucht. Diese begleiten ihn solange er auf dem Weg ist. Denke an die Versuchung, wenn man Inspiration und Macht erlangt hat und sich davon bewusst ist, mehr zu können, mehr zu wissen, mehr zu begreifen als Andere, das ist ein immerwährender Streit bis zum Ende, und jeden Augenblick kann man straucheln und nach unten fallen.

Nur der beständige Reisende wird durchhalten und immer wieder aufstehen, ohne Geduld wird er den Weg verlassen. Diese, die die Reise auf dem Weg weiter gehen, werden Hilfe erhalten. So wie Christus sagt: “Sucht erst das Königreich Gottes und alles andere wird euch gegeben werden.“ Das absolute Ziel ist das Wichtigste und die richtige Haltung der Seele hierzu und nicht die Dinge, denen du auf dem Weg begegnest. Die innere Kultur der Sufi Schule, welche nun der westlichen Welt präsentiert wird, wird als Beratung auf dem Weg gesehen. Niemand in der Welt kann eine Person auf dem Weg mitnehmen. Das Einzige ist, dass die, die den Weg abgelegt haben, ein wenig Rat können geben an diejenigen, die den Weg wahrlich gehen wollen.

Learn More
See more translations below, and Visit Our Blog Archives

Bruderschaft und Schwesternschaft Aktivität

Fri, 12 Aug 2011 14:25:00 +0000

Brotherhood/Sisterhood Activity • Monthly Teaching • Upcoming Online Message Class


"Es besteht eine menschliche Brüderlichkeit, die Bruder– und Schwesternschaft, welche alle Erdenkinder in der nicht diskriminierenden Vaterschaft Gottes vereint."
Aus : Die 10 Sufigedanken

Immer dann, wenn die grossen Weisheitslehrer der Menschheit eine Botschaft gegeben haben, ist es ohne Zweifel die Botschaft der Bruderschaft.

Gott kann nicht in Tempeln gefunden werden, denn Gott ist Liebe und Liebe lebt nicht in Tempeln, sondern in den Herzen der Menschen, welche die Tempel Gottes sind. Die wahre Religion wĂĽrde sein, dies zu erkennen, zu tolerieren, zu vergeben und einander zu lieben.

Erinnert euch meine Freunde, dass wenn ihr seit 20 Jahren Sufismus studiert mit all den Fragen der Metaphysik und Philosophie ohne den Geist der Bruderschaft in euch zu entwickeln, wĂĽrdet ihr keinen Fortschritt erreicht haben. Oder, wenn du seit 30 Jahren in Einsamkeit meditiert hast und mit Gott kommuniziert hast und doch der Geist der Bruderschaft nicht in Dir entwickelt wurde, ist kein Fortschritt erreicht worden.

Spirituelle Realisation wird dadurch erreicht, dass die Ideale der Bruderschaft untersucht werden. In dieser Zeit, wenn die Welt die Ideale der Bruderschaft mehr als jemals zuvor in der Geschichte der Welt benötigt, ist es unser Privileg und Schicksal, um Alles was wir können zu tun, um dieses Ideal als erstes in unserem eigenen Leben anzunehmen und es dann erst in der Welt zu verbreiten. Jede Frage oder jede Theorie oder Doktrine, die du studierst ist wertlos, wenn sie nicht praktiziert wird. Hazrat Inayat Khan

Die Bruder-/Schwesternschaft Aktivitäten bemühen sich, östliche und westliche Meinungen -trotz deutlicher Widersprüche und Schwierigkeiten- durch grössere Achtsamkeit, Lesungen, Diskussionsgruppen und kulturelle Events zusammenzubringen. Diese Arbeit ist absolut nicht trennend und politisch.

Die Aktivität ist in verschiedenen Ländern vertreten durch kontinentale, regionale und lokale Repräsentanten unter der Koordination des Peshkar, oder Sekretärs der Aktivität.

AuszĂĽge aus dem Werk von Hazrat Inayat Khan

Learn More
See more translations below, and Visit Our Blog Archives